Ultraschall in der Reinigung – Leistungsschall

Ultraschall

Speziell konzipierte Ultraschall-Schwingsysteme wandeln elektrische Energie in mechanische Schwingungen um. Diese werden über den Edelstahl- Wannenboden in die Reinigungsflüssigkeit übertragen. Dabei bilden sich kleinste Vakuumbläschen im Mikrometerbereich aus, welche mit hoher Geschwindigkeit implodieren (Kavitation). Die dadurch entstehenden hochenergetischen Strömungen (Jets), entfernen effizient die Verschmutzungen der in das Reinigungsbad eingebrachten Oberflächen.

Kavitation

 

Bubbles

Als Kavitation bezeichnet man Schwingungen von Hohlräumen in einer Flüssigkeit.

Multifrequenz

Multifrequenz

Multifrequenz bedeutet zwei Ultraschallfrequenzen umschaltbar in der gleichen Ausrüstung, d.h., gleicher Generator, gleicher Wandler. Die niedrige Frequenz wird dabei für gröbere und die höhere Frequenz für feinere Reinigungsanforderungen eingesetzt.

Sweep

Sweep

Die Sweep-Funktion dient zur kontinuierlichen Verschiebung der Schalldruckmaxima, wodurch eine homogene Schallfeldverbreitung gewährleistet wird. Außerdem werden stehende Wellen vermieden. Dies führt zur optimalen Verteilung der Kavitationsleistung und somit zu einer optimalen Verteilung der Reinigungsleistung im gesamten Reinigungsbad und auf den zu reinigenden Produkten.

Degas

Degas

Funktion für die Beschleunigung der Flüssigkeitsentgasung nach der Neubefüllung der Behandlungskammer zur optimalen Wirkung der Ultraschall Kavitation in der Reinigungsflüssigkeit oder bei Ultraschall unterstützenden

Was ist „Sauber“

„Sauber“ ist keine feste Oberflächeneigenschaft wie Farbe oder Form, sondern wird durch die Anforderung an den nachfolgenden Prozess bestimmt.

Die Anforderungen der nachfolgenden Prozesse sind vielfältig und können neben Partikelmenge, Keimbelastung auch Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse, optische Erscheinung, Biokompatibilität, Benetzbarkeit oder Klebfähigkeit sein.

Die Restschmutzanalyse oder, um es positiver zu formulieren, die Bestimmung der Sauberkeit muss demnach zuallererst mit der Frage beginnen, welche Anforderungen der nachfolgende Prozess an die Oberfläche hat, gefolgt von der Frage, aufgrund welcher Eigenschaften der Oberfläche diese Anforderungen nicht erfüllt werden. Für eine bedarfsgerechte Reinigung muss anhand dieser Fragestellung neben der Reinigungstechnik auch die Methode, die Oberfläche zu charakterisieren, ausgelegt sein.